Hoffnung

hope

Mose betete für das Volk.
Und Jahwe sagte zu ihm: "Mach dir eine Brandnatter und befestige sie an einer Stange. Dann wird jeder, der gebissen wurde und sie ansieht, am Leben bleiben." So fertigte Mose eine Bronzeschlange und machte sie am Ende einer Stange fest. Wenn nun die Schlangen jemanden gebissen hatten, blickte derjenige zur Bronzeschlange auf und blieb am Leben.   4.Mose 21,7-9  NeÜ

Und wie Mose damals in der Wüste die Schlange für alle sichtbar aufgerichtet hat, so muss auch der Menschensohn sichtbar aufgerichtet  werden, damit jeder, der ihm vertraut, ewiges Leben hat. Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern ewiges Leben hat.

Gott hat seinen Sohn ja nicht in die Welt geschickt, um sie zu verurteilen, sondern um sie durch ihn zu retten.

Wer ihm vertraut, wird nicht verurteilt, wer aber nicht glaubt, ist schon verurteilt. Denn der, an dessen Namen er nicht geglaubt hat, ist der einzigartige Sohn Gottes. Und so vollzieht sich das Gericht: Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Taten waren schlecht.

Wer Böses tut, scheut das Licht. Er kommt nicht ans Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden.
Wer sich aber nach der Wahrheit richtet, tritt ans Licht, denn so wird sichtbar, dass sein Tun in Gott gegründet ist."
 (Joh 3:14-21, NeÜ)

"Jeder betet. Selbst Nichtchristen beten, doch wenn Christen beten, liegt der Unterschied darin, dass sie auf den Schoss ihres himmlischen Vaters klettern."    John Dawson

"In der kontemplativen Tradition, so erzählte er mir, geht es beim Gebet nicht in erster Linie darum, irgendwo da draußen etwas zu ändern. Es geht zuallererst darum, etwas »da drinnen« zu ändern. Das Stärkste, was an einem Ort des Gebets passieren kann, ist, dass man selbst zu einem Gebet wird. Man verlässt den Gebetsraum als Hände und Füße Jesu für diese Erde. Das ist es, was »ohne Unterlass beten« bedeutet: in jedem wachen Moment mit den Augen Jesu zu sehen und mit seinen Ohren zu hören."     Brennan Manning

"Der Ausdruck »ohne Unterlass beten« bedeutet wörtlich »zur Ruhe kommen« . Das griechische Wort für Ruhe lautet hesychia, und Nouwen schreibt dazu: »Hesychia, die Ruhe, die aus einem unaufhörlichen Gebet fließt, muss um jeden Preis gesucht werden, selbst wenn uns das Fleisch juckt, die Welt uns lockt und die Dämonen lärmen."     Henri Nouwen

Lampen

Licht - Orginal

Die Erde war (ist) tohu wa bohu  תהו ובהו  "Wirrwarr & Chaos".
Da sprach Gott: "Es werde Licht!" Und das Licht entstand ...
Gott sah es an: Es war gut. ...
1.Mose 1, 2-5

Jesus segnet uns, dass wir im 2020 urheber- rechtlich- geschützte- Orginallichter sein werden.

Deine Ausstrahlung, dein Charakter und deine Tat wird das tohuwabohu überwinden!

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus-Evangelium (9,24).

Licht
Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.
So soll euer Licht vor den Menschen leuchten: Sie sollen eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen."
Matth. 5,13-14